Wie Du Teilnehmer für Dein Rennen gewinnst

Entwicklung der Sportbranche

Die Ausdauersportbranche ist eine der am schnellsten wachsenden Branchen der Welt. Wie in der folgenden Abbildung zu sehen ist, sind die Anmeldungen für Rennen zum dritten Mal in Folge angestiegen. Demnach melden sich mehr Menschen als je zuvor zu Rennen an und sind bereit, für die Teilnahme zu bezahlen. Das klingt auf den ersten Blick positiv für die Organisatoren, könnte aber auch ein Risiko für die Zukunft darstellen. Mit den steigenden Teilnehmerzahlen steigt auch die Anzahl der angebotenen Rennen. Dadurch wird der Wettbewerb intensiver und die Rennen müssen sich voneinander abgrenzen, um hohe Registrierungszahlen zu erreichen. Während es in der Vergangenheit gereicht hat, überhaupt ein Rennen anzubieten, da es keine vergleichbare Veranstaltung in der Nähe gab, müssen die Anstrengungen der Rennleitung heute intensiviert werden. Der erste wichtige Schritt auf dem Weg zum Erfolg ist die Ansprache ehemaliger, aktueller und potenzieller Teilnehmer.


Registrierungszahlen im Ausdauersport von 2015 - 2017
Registrierungszahlen im Ausdauersport von 2015 - 2017

Wie sprichst Du Deine Teilnehmer an

In Anbetracht der oben genannten Entwicklungen hat sich das Verhalten der Teilnehmer mehr und mehr von einem passiven zu einem aktiven Ansatz verlagert. Es reicht nicht mehr aus, das Rennen einfach zu planen und anzukündigen; es muss eine klare Marketingstrategie entworfen und befolgt werden. Daher muss ein Organisator im Auge behalten, an wen er sich wenden möchte, wann er dies beabsichtigt und wie er es zu erreichen gedenkt.

Die richtige Zielgruppe

Es ist wichtig, klar zu definieren, wer Deine Läufer sind oder sein sollen. Wenn Du Dich an eine undefinierte Gruppe wendest, wird das höchstwahrscheinlich nicht die gewünschten Ergebnisse bringen. Während z.B. ein Frauenlauf seine Veranstaltung nicht bei männlichen Kunden bekannt macht, wird ein Ultra-Marathon wahrscheinlich nicht an unerfahrene Läufer, Senioren oder sogar Kinder werben. Im Allgemeinen ist der durchschnittliche Läufer der untenstehenden Statistik zufolge etwa 30 Jahre alt, während nur kleine Teile Teenager oder Senioren sind. Ein Bild von Deinen potentiellen Läufern in Deinem Kopf zu haben, wird Dir helfen, die richtigen Leute anzusprechen. Mach Dir eine Liste aller Kriterien, die Du mit Deiner Zielgruppe in Verbindung bringst und finde anhand dieser Kriterien heraus, wo Du nach ihnen suchen kannst. Nun, da Du weißt, wer Deine Läufer sind, musst Du wissen, wie Du sie finden und ansprechen kannst.


Altersverteilung der Teilnehmer
Altersverteilung der Teilnehmer

Die ideale Ansprache

Abhängig davon, wen Du als Deine Zielgruppe gewählt hast, gibt es mehrere Möglichkeiten, sie zu erreichen. Der einfachste und effizienteste Weg ist der direkte Kontakt. D.h. wenn Du die Adressen Deiner Läufer von früheren Veranstaltungen oder Abonnements hast, kannst Du direkt eine Einladung an sie senden, um sie über den bevorstehenden Wettkampf zu informieren. Leider ist das meistens nicht der Fall. Eine weitere Möglichkeit, sie direkt zu erreichen, besteht in der Nutzung von Social Media-Kanälen und -Plattformen. Durch das Teilen eines Links in entsprechenden Gruppen oder Veranstaltungen kann die Aufmerksamkeit der richtigen Personen auf sich gezogen werden und kann dazu beitragen, die Bekanntheit Deiner Veranstaltung zu verbessern. Bei diesem Punkt darf man die Macht des Word-of-Mouth-Marketings nie unterschätzen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass zufriedene Teilnehmer aktiv ihren Freunden und Mitläufern von der Veranstaltung erzählen oder ihre Freude auf sozialen Netzwerken teilen. In jedem Fall wird Deine Veranstaltung Aufmerksamkeit auf sich ziehen und von steigenden Anmeldungen profitieren.

Der perfekte Zeitpunkt

Das richtige Timing der Kontaktaufnahme mit Deinem Publikum ist unerlässlich. Wenn Du Dich ihnen zu früh näherst, werden sie die Relevanz nicht erkennen und werden es danach schnell wieder vergessen. Wenn Du Dich ihnen zu spät näherst, haben sie vielleicht schon Pläne gemacht oder sich für ein ähnliches Rennen angemeldet. Laut einer Umfrage der Experten von Eventbrite melden sich 76% der Teilnehmer zwischen 1 und 3 Monaten vor dem Veranstaltungstermin an. Nur ein kleiner Bruchteil von 4% beschließt spontan, 1 Woche im Voraus mitzumachen. Im Gegensatz dazu planen 20% der Befragten 6 Monate oder mehr im Voraus. Dies unterstreicht die Wichtigkeit, dass weder zu früh noch zu spät geworben werden darf. Ausgehend von diesen Erkenntnissen ist ein Timing von etwa 4 Monaten vor dem Start des Rennens perfekt, um die Mehrheit der Teilnehmer in ihrer Entscheidungszeit zu erreichen.

Durchschnittlicher zeitlicher Abstand der Registrierung vor einem Rennen
Durchschnittlicher zeitlicher Abstand der Registrierung vor einem Rennen

Was erwarten Deine Teilnehmer von Dir?

Durch den zunehmenden Wettbewerb ist es heute wichtiger denn je, Deinen Läufern ein einzigartiges Rennerlebnis zu bieten, das sie nicht vergessen und deshalb weiterempfehlen werden. Um dies zu erreichen, ist es unerlässlich zu verstehen, was Deine Teilnehmer von Deinem Rennen erwarten. In einer Umfrage analysierte Eventbrite die Faktoren, die für Ausdauersportler bei der Wahl eines Rennens als ''sehr wichtig'' angesehen werden. Während der erste Faktor 'Event-Nähe' kaum beeinflusst werden kann, kann sich den anderen angepasst werden. Die ‚Kosten der Veranstaltung‘ beinhalten nicht nur den Preis selbst, sondern auch das, was für die Gebühr angeboten wird. Nimmt man nur am Rennen teil oder gibt es zusätzliche Vorteile? Eine 'interessante Strecke oder Umgebung' ist der effizienteste Weg, um sich aus der Masse hervorzuheben und sollte in Betracht gezogen werden. Wie vorstehend erwähnt, sind Mund-zu-Mund-Propaganda und das Image zwei wichtige Faktoren, um zusätzliche Teilnehmer zu gewinnen. Für Dich als Organisator bedeutet das, dass ein guter Ruf des Rennens wahrscheinlich nicht nur einen Läufer, sondern auch seine Freunde anziehen wird. Im Folgenden wird erklärt, wie Du Deinen Lauf auf die Wünsche Deiner Teilnehmer ausrichten kannst, um die unten genannten Faktoren abzudecken.


Gründe für die Teilnahme an einem Rennen
Gründe für die Teilnahme an einem Rennen

Stich aus der Masse heraus

Wie oben bereits erwähnt, wird das Herausstechen aus der Masse immer wichtiger, um sich von der Konkurrenz zu differenzieren und für die Läufer attraktiv zu sein. Da 54% der Läufer eine interessante Strecke oder Umgebung als sehr wichtig für ihre Teilnahme bezeichnen, solltest Du darüber nachdenken, Deine Strecke anzupassen oder etwas Außergewöhnliches auszuprobieren.

Hast Du schon mal an eine Startzeit am Nachmittag oder Abend gedacht? Bei perfektem Sonnenuntergang über die Ziellinie zu laufen? Oder versuche, dass Frauen und Männer zu verschiedenen Zeiten oder an verschiedenen Tagen gegeneinander antreten. So rücken Frauen und Männer gleichzeitig ins Rampenlicht. Eine außergewöhnliche Umgebung wie beispielsweise ein altes Industriegelände oder eine Strecke am Strand kann die Anmeldungen weiter vorantreiben und die Reputation Deines Rennens verbessern. Nichts ist in Stein gemeißelt, also scheue Dich nicht, die Standards zu ignorieren und eine neue Taktik auszuprobieren, um Dich selbst zu differenzieren.

Zieleinlauf bei Sonnenuntergang
Zieleinlauf bei Sonnenuntergang

Habe ein offenes Ohr für ihre Wünsche

Um Deinen Läufern das bieten zu können, was sie von Dir erwarten, ist es unerlässlich, auf ihre Wünsche einzugehen. Laut der Eventbrite-Umfrage wollen sich 86% der Teilnehmer nach dem Ende des Rennens um die Ziellinie herum aufhalten. Darüber hinaus gaben 46% an, dass sie sich eher registrieren, wenn nach dem Rennen eine Mahlzeit oder ein zusätzliches Getränk serviert wird. Decke beide Interessen ab, indem Du eine Party nach dem Zieleinlauf mit Gratisgetränken und Essen anbietest! Generell benötigst Du ein Tool, um Feedback von Deinen Läufern zu erhalten und Dich mit ihnen auszutauschen. Daher solltest Du eine Event-App in Betracht ziehen oder interaktive digitale Starter-Kits ausprobieren, mit denen Du Deine Läufer in ansprechenden Umfragen und Quizspielen direkt nach ihrer Meinung befragen kannst.

Digitales Starterkit eventbaxx
Digitales Starterkit eventbaxx